Samstag, 12. Mai 2012

♥ Altes neues oder neues altes Hobby ♥

Zum Geburtstag Anfang des Jahres bekam ich von einer lieben Freundin eine super schöne Kette geschenkt. Da hatte ich vor Freude mal richtig Pippi in den Augen.
Just erinnerte ich mich, dass ich vor über 20 Jahren einmal einen Kurs belegt hatte in einem riesigen Bastelgeschäft (gibt es inzwischen leider nicht mehr *schnief*), um solche Ketten zu fertigen. Genannt werden die Ketten "Häkelketten". Damals hatte das schon Suchtpotential und ich hab unendlich Ketten gehäkelt für Freundinnen, Kolleginnen, und alle die sie haben wollten ;o)
Wieder angesteckt von der Idee hab ich mal in meinen alten alten "Hobbyutensilien" gekramt und siehe da es kamen tatsächlich noch viele der benötigten alten Materialien zum Vorschein. Das Garn, die alten hässlichen Verschlüsse, Perlenfädelnadeln, superdünne Häkelnadeln und viele viele bunte Rocailles. Aber alles nicht das, was Frau heute so dafür braucht bzw. was heute gefällt ;o)  
Stundenlanges Suchmaschinen Finden und Tips von Freundinnen haben mich zu einigen Onlineshops mit den wunderschönen Miyuki Rocailles gebracht. Schwups Material bestellt und dann gings auch schon los. Die erste "neue" Kette habe ich leider nicht fotografiert, da sie gerade noch rechtzeitig für meine kleine Schwester zu Ostern fertig geworden ist. Die zweite Kette habe ich dann für mich ganz alleine gemacht. In meinen Lieblingsfarben :o))) Und in Arbeit ist jetzt Kette Nummer drei. Nur so mal nebenbei - für eine Kette fädelt man ungefähr 2500 Perlen auf.. Jaaa jede einzeln ;o)  Und dann häkelt man das in eine Art "Schlauch" zusammen. Macht riesig Spass und ich brauch das ab und zu zum "abschalten" ;o)

Ich wünsch euch ein ganz schönes Wochenende!

-liche Grüsse,
Manuela

Kette Nummer zwei nur für mich :o)

Kette Nummer drei in Arbeit